Was wäre, wenn der Osterhase Diabetes hätte? #DBW2015


dbw


Auch ich möchte meinen kleinen Beitrag zur Diabetes-Blog-Woche Oster-Edition leisten. Das Thema dieses Mal ist: Was wäre wenn der Osterhase Diabetes hätte?

Als ich das Thema zum ersten Mal gelesen habe, dachte ich mir, dass mir dazu rein gar nichts einfallen wird. Was sollte denn am Osterhasen anders sein, wenn er Diabetes hätte? Würde er sich wirklich anders verhalten? Würde er anders gesehen werden? Gäbe es andere Geschenke an Ostern?

Lasst uns annehmen, am Ostersonntag wird bekannt, dass Herr Hase Diabetes hat, die Medien würden sich darauf stürzen.

Man stelle sich die Schlagzeile in der Bild-Zeitung vor: „Schockierende Entdeckung: Osterhase hat Diabetes – Hat er zu viel seiner verschenkten Süßigkeiten gegessen?“ oder „Skandal: Osterhase versteckt Nester nicht selbst! – Laut Medien berichten leidet der Osterhase an Diabetes, dies ist ein eindeutiges Indiz, dass die Osternester von schlecht bezahlten Arbeiten, vermutlich unschuldigen kleinen Küken, versteckt werden. Bedeutet das, dass der Osterhase ein übergewichtiger und unsportlicher Geschäftsmann ist? …“

Oder der Brennpunkt in der ARD: „Osterhase ist Diabetiker – Wie lange wird er noch Nester verstecken können?“ Und in der anschließenden Talkshow würden 4 Experten und 1 Diabetiker sitzen, die lange über Diabetes diskutieren, auf die Risiken hinweisen, wie schwer es für den Hasen sein muss. Sie würden eine schnellstmögliche Heilung fordern (Man möge sich nicht vorstellen, wenn der Osterhase wegen Folgeerkrankungen keine Nester mehr verstecken könne. Ostern hätte keinen Sinn mehr!), aber eigentlich würden wir auch nichts Neues erfahren.

Vielleicht würden viele Menschen mehr über unsere Krankheit erfahren, und vielleicht nicht mehr so schlechte Witze darüber machen (wobei ich da auch jetzt noch niemanden in Wirklichkeit kennengelernt habe). Vielleicht käme man in so machen Geschäften leichter an die Nähwert-tabelle, und würde nicht mehr schief angekuckt, weil man nach den Kohlehydraten frägt.

In den Medien würde sich sicherlich einiges tun. Aber was würde sich am Osterhasen selbst ändern? Nun ich glaube nicht wirklich, dass er uns nur noch zuckerfreie Süßigkeiten schenken würde. Oder dass er nur noch gekochte Eier verstecken würde.
Wahrscheinlich würde er ein paar Messpausen einlegen, aber die sind schon so gut mit eingeplant, dass wir das gar nicht bemerken und unsere Nester trotzdem pünktlich bekommen. Er würde sich sicherlich nicht großartig anders verhalten. Denn ganz ehrlich: Wir sind doch auch nicht anders als andere Menschen, oder?

Wobei, eine Sache glaube ich wäre doch anders: In den Osternestern wären sicherlich ein bis zwei Teststreifen versteckt, unabsichtlich natürlich, aber Teststreifen verstecken sich ja auch irgendwie von selbst.

 

2 Gedanken zu “Was wäre, wenn der Osterhase Diabetes hätte? #DBW2015

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.